Ohne GlaukomMit GlaukomGlaukomvergleichBeim Glaukom werden fehlende Gesichtsfeldanteile durch die Fantasie aufgefüllt.

Grüner Star (Glaukom)

Wir arbeiten in unserer Praxis mit modernen medizinischen Methoden, um den grünen Star frühzeitig zu entdecken. Die Erkrankung kann dann oft durch einfache Augentropfen behandelt werden, lange bevor es zu Schäden am Auge kommt.

Was ist Glaukom?
Glaukom ist eine der häufigsten Erkrankungen des Sehnervs. Nervenfasern des Sehnervenkopfes sterben unwiderruflich ab. Dadurch fehlen Bereiche im Gesichtsfeld. Diese Ausfälle entstehen so langsam, dass sie im Alltag meist nicht auffallen. Nur der Augenarzt kann durch eine Gesichtsfeldprüfung die Gefahr entdecken. Das Glaukom ist die häufigste Erblindungsursache. Jeder dreißigste Bundesbürger trägt ein Risiko für Glaukom. Jeder zehnte Glaukompatient droht zu erblinden. Deshalb empfiehlt der Berufsverband der Augenärzte jedem ab dem 40. Lebensjahr eine Vorsorgeuntersuchung, sofern keine Risikofaktoren vorliegen. Wenn bei Ihnen Risikofaktoren bestehen, ist eine sofortige Vorsorge sinnvoll. Die wichtigsten Risikofaktoren sind:

  • Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus)
  • Migräne
  • Kalte Hände oder Füße
  • Erhöhter und erniedrigter Blutdruck
  • Rauchen
  • Familienangehörige mit Glaukom
  • Kurzsichtigkeit

Niemand ist davor gefeit am grünen Star zu erkranken. Wir bieten Ihnen Schutz der Lebensqualität durch die Vorsorgeuntersuchung.

Einfache Glaukomfrüherkennung
Diese Vorsorgeuntersuchung zur Früherkennung des grünen Stars beinhaltet die Beurteilung des Sehnervenkopfes durch den Facharzt sowie die Messung des Augeninnendruckes, auf Wunsch auch berührungsfrei (NCT, sprechen Sie uns an).

Erweiterte Glaukomfrüherkennung
Diese Vorsorgeuntersuchung beinhaltet zusätzlich zur einfachen Glaukomfrüherkennung die Gesichtsfelduntersuchung. Auf Wunsch bieten wir auch die Früherkennung von Gesichtsfeldschäden (FDT).


Spezielle Diagnostik
  • Pachymetrie ist die berührungslose, schmerzfreie Dickenmessung der Hornhaut. Die Hornhautdicke hat Einfluss auf die Messergebnisse der Augeninnendruckmessung. Wir können für Sie den Korrekturwert für die Augeninnendruckmessung bestimmen, damit wir Ihren wahren Augeninnendruck als Grundlage für alle Entscheidungen einbeziehen können.
  • 3-dimensionale Vermessung des Sehnervenkopfes mittels Laserscanning-Tomographie (HRT)
  • Vermessung der Nervenfaserschichtdicke mittels optischer Cohärenztomographie (OCT)
  • Spezielle Gesichtsfelduntersuchung zur Erkennung von Frühschäden durch Glaukom (ZEISS Humphrey® FDT® Perimetrie)
Spezielle Lasertherapie
  • Selektive Lasertrabekuloplastik (SLT)
  • Nd-YAG-Laser zur raschen Senkung des Augeninnendruckes bei akutem Glaukom